Loader

Boot mieten in
Guadeloupe

Die besten Boot-Charter

Dufour 390 mieten in Guadeloupe

Dufour 390 (2019)

8 Passagiere / 3 Kabinen

2.120€

Bali 4.0 With Watermaker mieten in Guadeloupe

Bali 4.0 With Watermaker (2017)

10 Passagiere / 6 Kabinen

3.205€

Lagoon 42 mieten in Guadeloupe

Lagoon 42 (2017)

10 Passagiere / 6 Kabinen

3.000€

Lagoon 380 S2 mieten in Guadeloupe

Lagoon 380 S2 (2013)

8 Passagiere / 4 Kabinen

2.180€

Lagoon 400 S2 mieten in Guadeloupe

Lagoon 400 S2 (2013)

10 Passagiere / 4 Kabinen

2.575€

Helia 44 mieten in Guadeloupe

Helia 44 (2014)

12 Passagiere / 6 Kabinen

3.350€

Kurzer Reiseführer für Guadeloupe



Guadeloupe ist ein Französisches Hochseegebiet welches sich aus mehreren Inseln zusammensetzt. Die größten sind Basse-Terre und Grande-Terre, welche zusammen das Bild eines Schmetterlings ergeben. Guadeloupe befindet sich im Zentrum der Karibik, nördlich von Dominica und südlich von Antigua und Barbuda und von Montserrat. Basse-Terre ist die grösste Insel auf welcher sich die Hauptstadt mit gleichem Namen befindet. Es ist eine Vulkaninsel mit viel Vegetation und beheimatet den größten Berg der Kleinen Antillen: den Vulkan Le Grande Soufrière mit fast 1500 Metern Höhe. Grande-Terre hingegen ist eine viel trockenere und flachere Insel welche durch ihre Strände hervorsticht. Einige der restlichen Inseln wie Marie Galante sind bewohnt, andere sind klein und unbewohnt. Mit einem Yachtcharter in Guadeloupe haben Sie Zugang zu all diesen Inseln.

Was gibt es in Guadeloupe zu tun?

Auf Grund seiner geografischen Vielfältigkeit bietet Guadeloupe eine Vielzahl an Möglichkeiten für Ihren Karibikurlaub, sowohl an Land wie auch an Bord eines Bootes. Auf den größeren Inseln kann man wandern und dabei beeindruckende Wasserfälle entdecken welche sich Mitten in der Vegetation befinden. Wenn Ihnen belebte touristische Orte gefallen mit Freizeitangeboten und Restaurants werden Sie die Städte Pointe-à-Pitre, Le Gosier y Sainte Anne im Süden von Grande-Terre, nicht enttäuschen.

Guadeloupe bietet alles was aus der Karibik ein maritimes Paradies macht. An Ihren Küsten können verschiedene Wassersportarten wie Surfen oder Kitesurfen betrieben werden. Außerdem können Sie, wenn Sie ein Boot mieten in Guadeloupe, an den verschiedenen Buchten dieser Inselwelt ankern, zum Beispiel in Deshaies in Basse-Terre oder in den Ecken der kleinen Insel Les Saintes. Wenn Sie sich für Unterwassersport begeistern, können Sie dies bei Sec Pâté oder in Jardín de Ponti betreiben, dort gibt es bezaubernde bunte Schwämme, Papageienfische, Engelsfische und viele andere bezaubernde und bunte Arten.

Strände in Guadeloupe

Die Strände in Guadeloupe sind bezaubernd, so wie alle Strände der Karibik. Die Strände haben verschiedene Farben, von weiß bis schwarz über goldfarben bis hin zu rosa. Es gibt Strände für jeden Geschmack, es gibt Strände bis zu 2 Kilometern Länge wie Grand Anse, wie auch kleine, verlassene Strände an welchen Sie sich entspannen und die Einsamkeit genießen können. Wenn Sie ein Boot mieten in Guadeloupe, empfehlen wir ihnen durch die Inselwelt zu den folgenden Stränden zu navigieren. Diese werden Sie nicht enttäuschen!

Pointe des Châteaux

Pointe des Châteaux ist der östlichste Punkt der Insel Grande-Terre. Die spitzen Felsen stechen hervor, die diesem Ort den Namen “Punta de los Castillos” gegeben haben. Der Wellengang ist viel stärker als an anderen Orten in Guadeloupe, die Landschaft, das türkise Wasser und der weiße Sand der Cala de los Castillos (Anse des Châteaux) sind unvergleichlich.

Petit Terre

Die Strände von Petit Terre dürfen Sie sich nicht entgehen lassen wenn Sie ein Boot mieten in. Petit Terre bildet sich aus den Inseln Terre-de-Bas und Terre-de-Haut. Die erste Insel hat einen ausgedehnten Strand im Nordwesten der Insel, mit weißem Sand und türkisem Wasser. Terre-de-Haut hingegen hat kleine verteilte Strände entlang einer ziemlich felsigen Küste.

Caret

Das Inselchen Caret befindet sich im Norden von Basse-Terre und verkörpert das Bild einer verlassenen Karibikinsel. Es ist ein kleiner Streifen Sand von weniger als 100 Metern Länge. Der östliche Teil hat ein bisschen Vegetation, Palmen und ein paar Hütten, der westliche Teil jedoch ist ein Sandstrand an welchem Sie die pure Karibik genießen können.

Bois Jolan

Bois Jolan ist ein bezaubernder paradiesischer Strand in Guadeloupe. Er befindet sich in Sainte-Anne, im Süden der Insel Grande-Terre. Er ist aus einem schmalen, langen Streifen Sand geformt. Auf der einen Seite hat es üppige Palmen, auf der anderen Seite das Meer, türkis, sauber und flach.

Essen in Guadeloupe?

Die Küche in Guadeloupe zeigt die ganzen Einflüsse welche die Karibische Küche geprägt haben. In dieser Region finden Sie aus Afrika, Asien, Amerika und Europa stammende Geschmäcker. Außerdem ist auf Guadeloupe, wie auch auf Martinique, die französische Küche sehr präsent – dies zeigt sich anhand der Gerichte und Zutaten, wie auch an der delikaten Präsentation.

Die traditionelleren Gerichte der Kreolischen Küche nutzen die bodenständigen Zutaten von Guadeloupe wie Fisch, Meeresfrüchte oder Gemüse. Diese sind zum Beispiel Calalou, eine Suppe die aus Blättern der gleichnamigen Pflanze hergestellt wird, oder Acras de Morue, Windbeutel aus Kabeljau die auch mit Gemüse gefüllt werden können. Die bekanntesten Fische und Meeresfrüchte in der lokalen Gastronomie sind Seeigel, Krebse, Langusten, Kraken und Meeresschnecken.

Zwischen den landeseigenen Zutaten stechen Bananen und Chayote hervor. Eine der meist gegessenen Fleischsorten ist das Ziegenfleisch, als Schmorbraten oder in Gerichten mit Curry. Schweinefleisch und andere Fleischsorten sind auch beliebt und es wird, wie auch in Martinique, Boudin hergestellt, eine Art Wurst. Wie auch auf der Schwesterinsel im Süden ist der Rum traditionell in Guadeloupe. Er wird hergestellt in den Destillerien in Basse-Terre und Grande-Terre und mit ihm werden verschiedene Cocktails gemixt.

Klima und Navigation in Guadeloupe

Segelsaison

Die beste Zeit um den maximalen Genuss aus Ihrem Yachtcharter in Guadeloupe zu ziehen ist zwischen Dezember und Mai, übereinstimmend mit der Trockenzeit. Wie auch in der restlichen Karibik bestehen zwischen Januar und März die besten Segelkonditionen, auch wenn es in dieser Zeit mehr Besucher gibt wie in den restlichen Monaten. Auch kann man bequem in den Monaten Dezember, April oder Mai navigieren, jedoch können Sie dann von schlechtem Wetter überrascht werden. Die Hurrikan-Zeit zwischen Juli und Oktober sollten Sie vermeiden, diese kann sich auch auf Juni und November ausdehnen, es kann auch im Mai und Dezember schlechtes Wetter geben.

Temperatur

In Guadeloupe gibt es wie in der restlichen Karibik keine großen Temperaturunterschiede über das Jahr verteilt da es keinen Sommer und Winter sondern nur eine Trocken- und Regenzeit gibt. Während des ganzen Jahres befinden sich die Durchschnittstemperaturen zwischen 21 und 31 Grad. In der Regenzeit sind die Temperaturen etwas höher als in der Trockenzeit.

Niederschläge

Die regenreichsten Monate in Guadeloupe sind August, September, Oktober und November – die Monate der Regenzeit. Februar und März hingegen sind die trockensten Monate. In der Trockenzeit gibt es Niederschläge aber diese sind nur von kurzer Dauer.

Wassertemperatur

Die Wassertemperatur in Guadeloupe bewegt sich das ganze Jahr zwischen 25 und 30 Grad, die jährlichen Durchschnittstemperaturen sind bei 26 oder 27 Grad. In der Regenzeit sind die Temperaturen leicht höher als in der Trockenzeit. Trotz allem ist das Meer in dieser Region das ganze Jahr über angenehm und wenn Sie ein Boot mieten in Guadeloupe können Sie diese warmen karibischen Gewässer genießen.

Wind

Obwohl die Strömungen in Guadeloupe aus dem Westen kommen, wehen die Winde normalerweise aus dem Nordosten. Aus diesem Grund ist der nördliche Teil von Basse-Terre und Grande-Terre viel windiger wie der südliche Teil und die kleinen Inseln Les Saintes, Petit Terre oder Marie-Galante. Die Winde in Guadeloupe bevorzugen das Navigieren mit einer beträchtlichen Stärke. Zwischen Juli und Oktober sind die vorherrschenden Winde zwischen 10 und 20 Knoten, zwischen November und Juni hingegen zwischen 15 und 25 Knoten.

Anreise nach Guadeloupe

mit dem Flugzeug

Das Flugzeug ist das beste Transportmittel um nach Guadeloupe zu reisen. Es gibt sieben Flughäfen oder Luftbasen in Guadeloupe, die meisten für interne oder private Flüge, jedoch nur einen internationalen Flughafen. Man kann von verschiedenen Europäischen oder Amerikanischen Städten nach Pointe-à-Pitre (PTP) fliegen. Man kann von Miami, Montreal oder Paris direkt anreisen. Es gibt auch regelmäßige Flüge die Guadeloupe mit anderen Karibikinseln verbinden, auch gibt es saisonabhängige Direktflüge aus Italien.

Mit dem Boot

Eine andere Möglichkeit nach Guadeloupe zu reisen ist mit dem Boot. Es gibt Fähren die diese Region mit Nachbarinseln wie Martinique, Dominica oder St. Lucia verbinden, außerdem gibt es Routen welche die vielen Inseln dieses französischen Gebietes miteinander verbinden. Wenn Sie sich für einen Yachtcharter in Guadeloupe entschieden haben können Sie zu einer nahegelegenen Insel reisen: der Norden von Dominica ist kaum 20 Seemeilen entfernt und je nach Boot, Erfahrung oder Kapitän - Montserrat und Antigua und Barbuda befinden sich um die 40 Meilen nördlich.