Loader

Boot mieten in
Martinique

Die besten Boot-Charter

Dufour 412 Gl Liberty mieten in Martinique

Dufour 412 Gl Liberty (2018)

Segelboot

8 Passagiere / 3 Kabinen

1.800€

Catana 55 Carbon Infusion mieten in Martinique

Catana 55 Carbon Infusion (2014)

Katamaran

12 Passagiere / 6 Kabinen

5.145€

Bali 4.5 Luxe With A/c mieten in Martinique

Bali 4.5 Luxe With A/c (2018)

Katamaran

10 Passagiere / 6 Kabinen

3.600€

Lagoon 380 S2 mieten in Martinique

Lagoon 380 S2 (2015)

Katamaran

8 Passagiere / 4 Kabinen

2.180€

Helia 44 mieten in Martinique

Helia 44 (2014)

Katamaran

12 Passagiere / 6 Kabinen

3.270€

Bali 4.0 mieten in Martinique

Bali 4.0 (2018)

Katamaran

10 Passagiere / 6 Kabinen

2.735€

Mochten Sie einen
persönlichen Service?

Sende unverbindliche Anfrage

Gebiete für Charter-Boote in Martinique

Kurzer Reiseführer für Martinique

Martinique ist eine Insel im Südosten der Karibik, sie befindet sich zwischen Dominica und Santa Lucia und gehört zu Französischem Hochseegebiet. Der nördliche Teil von Martinique ist vulkanisch und hat eine spektakuläre Landschaft. Der südliche Teil ist ein bisschen trockener, dort befinden sich die meisten touristischen Einrichtungen. Wegen seiner Lage ist diese Insel feuchter und hat eine stärker bewachsene und tropischere Vegetation als ihre Nachbarn im Norden. Wenn Sie ein Boot mieten in Martinique, gibt es viele Landschaften zum Entdecken, von karibischen Stränden bis Wälder die sich bis zum Meer ausdehnen und bezaubernden Küstendörfern.

Was gibt es in Martinique zu tun?

Wenn man Martinique besucht ist es das Beste sich in dieser bezaubernden karibischen Umwelt zu entspannen. In Martinique zu navigieren erlaubt Ihnen sich allen möglichen Arten von Stränden und Küstendörfern dieser Insel zu nähern, wie auch die Felsen und Inselchen die sich vor der Küste auftun zu entdecken. Es können verschiedene Wassersportarten wie Surfen, Kitesurfen oder Kajaking betrieben werden. Es kann auch Unterwassersport betrieben werden um die reichhaltige Fauna zu entdecken, welche sich unter der Wasseroberfläche befindet oder man kann die Überreste des gesunkenen Schiffes in Saint Pierre besichtigen.

Auf dem Festland ist das Wandern eine der besten Erfahrungen in Martinique. Dies kann entlang den Berghängen oder den Vulkanen betrieben werden, oder inmitten der bewachsenen Wäldern der Insel. Martinique wird auch “die Blumeninsel“ genannt und ihr natürlicher Reichtum und ihre Biodiversität sind ein Schatz inmitten der Karibik. Ein paar Aktivitäten im Norden der Insel sind Ausflüge zum Vulkan Pelée oder zum Schmetterlingsgarten. Mit einem Yachtcharter in Martinique kann man in der Hauptstadt Fort-de-France im Süden der Insel an Land gehen oder die Mischung aus Moderne und Tradition in Le Marin genießen.

Strände von Martinique

Die Strände in Martinique unterscheiden sich anhand der Farbe des Sandes. Die Strände im Süden sind normalerweise aus weißem Sand und die im Norden aus schwarzem Sand. Die nördlichen Strände sind dunkel wegen des vulkanischen Ursprungs dieses Inselteils. Ausgenommen von ein paar Ausnahmen (wie Le Diamant) sind die Strände dieser französischen Karibikinsel klein und zurückgezogen, mit einer Vegetation bis ans Ufer. Der Norden ist viel weniger bevölkert als der Süden und teilweise ist es nur mögliche vom Meer aus an den Strand zu gelangen. Wir beschreiben Ihnen ein paar der besten Strände sowohl vom Norden wie auch vom Süden dieser Insel welche Sie besuchen können wenn Sie ein Boot mieten in Martinique.

Les Salines

Wenn Sie sich an einem Postkartenstrand entspannen möchten ist Les Salines in Sainte-Anne der ideale Ort dafür. Das Wasser ist durchsichtig und der Sand ist weiß und fein. Ohne Zweifel jedoch ist der dichte Palmenwald nur wenige Meter vom Wasser entfernt das Highlight. Sehen Sie wie einige dieser Palmen krumm wachsen und versuchen das Wasser zu berühren.

Couleuvre

Couleuvre, im Nordwesten der Insel, ist der berühmteste schwarzsandige Strand in Martinique. Es ist schwierig über den Landweg dorthin zu gelangen weswegen er nur wenige Besucher hat und ideal zum Relaxen ist. Ein paar Meilen nördliche oder südlich von Couleuvre hat es ähnliche Buchten an welche Sie mit dem Boot gelangen können.

Trabaud

Auch wenn Les Salines ganz in der Nähe ist, Trabaud ist einer der langen Karibikstrände von Martinique. Die besten Tage diesen Strand zu genießen sind von Montag bis Freitag, da der Strand sich am Wochenende sehr mit Touristen und Inselbewohnern füllt.

Fonds Blancs

Fonds Blancs im Osten ist eine der schönsten Gegenden von Martinique und es ist unumgänglich dies von Bord eines Bootes aus zu besichtigen. Es ist ein Ort aus sehr ruhigen Gewässern der beschrieben wird wie ein Schwimmbad inmitten des Meeres. Es gibt Gegenden mit sehr wenig Wasser und der weiße Sand am Grund gibt ihm den charakteristischen Namen “Weißer Grund“. Wenn Sie ein Boot mieten in Martinique können Sie sich nach Ihrem Belieben in dieser Gegend bewegen und alle Ecken genießen.

Essen in Martinique?

Die Küche in Martinique ist so farbig und verschieden wie die Ursprünge Ihrer Bewohner. Wie im Großteil der Karibik werden dort Gerichte mit afrikanischem, europäischem, asiatischem und amerikanischem Einfluss zubereitet. Trotz allem dominieren die französischen und kreolischen Einflüsse.

Einheimische Zutaten in Martinique sind vor allem tropische Früchte, Lambi (eine große Meeresschnecke) und Krabben. Mit der Vielfalt an Tieren die das Meer bietet können Delikatessen wie gefüllte Krabben oder gefüllte weiße Blutwurst, genannt Boudin Creolé, hergestellt werden. Eines der typischsten Gerichte ist das Poulet Boucané oder geräuchertes Hühnchen, gemäß einem originalen Rezept der Karibik.

Kleine Anmerkung nebenbei und nur für die Erwachsenen, der eigen in Martinique hergestellte Rum ist ein Schatz der Insel. Dieser wird ab dem Zuckerrohr selber produziert. Mit diesem Rum wird der Cocktail sondergleichen von Martinique hergestellt: der Ti Punch.

Klima und Navigation in Martinique

Segelsaison

Die beste Zeit um ein Boot in Martinique zu chartern, wie auch im Rest der Karibik, ist mitten in der Trockenzeit zwischen Januar und März. Auch kann problemlos in den Monaten Dezember, April und Mai navigiert werden. Trotz allem können Sie in diesen Monaten von schlechtem Wetter überrascht werden. Die Zeit die Sie vermeiden sollten ist die Hurrikan-Zeit von Juli bis Oktober, diese Zeit kann sich sogar bis November ausweiten und es kann auch im Mai oder Dezember schlechtes Wetter geben. Es wird den Seeleuten empfohlen die Gewässer des Karibischen Meeres und nicht die des Atlantischen Ozeans zu wählen, da die Gewässer in der Karibik viel ruhiger sind. In den Karibischen Gewässern müssen jedoch die Korallenriffe beachtet werden.

Temperatur

In Martinique gibt es wie in der restlichen Karibik keine großen Temperaturunterschiede über das Jahr verteilt da es keinen Sommer und Winter sondern nur eine Trocken- und Regenzeit gibt. Während des ganzen Jahres befinden sich die Durchschnittstemperaturen zwischen 21 und 31 Grad.

Niederschläge

Auf Grund der Regenzeit findet der Großteil der Niederschläge in Martinique zwischen Juni und November statt. Diese Insel ist, genauso wie die Nachbarinseln Santa Lucía oder Dominica, regenreicher als die Inseln im Norden der Karibik weswegen es auch während der Trockenzeit Niederschläge geben kann.

Wassertemperatur

Die Wassertemperatur dieser Insel ist relativ warm und ein paar Grad höher als die der nördlichen Inseln der Karibik. Während des ganzen Jahres befindet sich die Durchschnittstemperatur zwischen 27 und 29 Grad, sie ist leicht höher während der Regenzeit. Sowohl im Atlantischen Ozean als auch im Karibischen Meer – ein Yachtcharter in Martinique garantiert Ihnen fantastische Wasserkonditionen.

Wind

Abgesehen von der Hurrikan-Zeit sind die Winde während der Segelsaison in Martinique gemäßigt. Während des ganzen Jahres wehen die Passatwinde welche ideal sind zum Segeln. Während der Regenzeit wehen die Winde hauptsächlich aus dem Nordwesten und aus dem Südwesten zwischen 10 und 20 Knoten. Während der Trockenzeit sind die Winde ein bisschen stärker, zwischen 15 und 20 Knoten und wehen hauptsächlich aus dem Nordwesten.

Anreise nach Martinique

Mit dem Flugzeug

Das beste Transportmittel um nach Martinique zu reisen ist das Flugzeug. Von verschiedenen Amerikanischen und Europäischen Städten wie auch von anderen Karibikinseln kann man auf dem Aeropuerto Internacional Aimé Césaire (FDF) in Fort-de-France landen. Es gibt Direktflüge ab Frankreich von den Flughäfen Paris Charles de Gaulle (CDG) und París Orly (ORY). Von Nordamerika aus kann man ab Miami (MIA) und ab Montréal-Pierre Elliott Trudeau (YUL) nach Fort-de-France fliegen. Kuba, Puerto Rico, Barbados, Santa Lucia und andere nahegelegene Inseln haben auch Direktflüge.

Mit dem Boot

Man kann von den nahegelegenen Karibikinseln mit der Fähre nach Martinique reisen. Es gibt Boote welche die Hauptstadt Fort-de-France mit anderen französischen Inseln wie Guadeloupe, Les Saintes oder Marie-Galante und mit den Nachbarinseln Dominica und Santa Lucia verbinden. Mit dem eigenen Schiff oder auch wenn Sie ein Boot mieten in der Karibik kann man ohne Probleme von anderen Inseln nach Martinique reisen. Es ist kaum 22 Seemeilen von Dominica und ungefähr 18 Seemeilen von Santa Lucía entfernt.