Loader

Boot mieten in
Sardinien

Die besten Boot-Charter

Oceanis 38.1 mieten in Sardinien

Oceanis 38.1 (2017)

Segelboot

8 Passagiere / 3 Kabinen

1.460€

Lagoon 42 mieten in Sardinien

Lagoon 42 (2018)

Katamaran

8 Passagiere / 4 Kabinen

4.545€

Oceanis 41.1 mieten in Sardinien

Oceanis 41.1 (2018)

Segelboot

8 Passagiere / 3 Kabinen

1.800€

Dufour 500 Grand Large  mieten in Sardinien

Dufour 500 Grand Large (2015)

Segelboot

10 Passagiere / 4 Kabinen

1.975€

Dufour 56 Exclusive mieten in Sardinien

Dufour 56 Exclusive (2017)

Segelboot

12 Passagiere / 6 Kabinen

3.600€

Bavaria Cruiser 46 mieten in Sardinien

Bavaria Cruiser 46 (2016)

Segelboot

9 Passagiere / 4 Kabinen

2.660€

Mochten Sie einen
persönlichen Service?

Sende unverbindliche Anfrage

Gebiete für Charter-Boote in Sardinien

Kurzer Reiseführer für Ihre Bootsreise nach Sardinien

Sardinien ist eine italienische Insel im Mittelmeer und eine der besten Orte um einige Sommertage an Bord eines Bootes zu verbringen. Sardinien besitzt eine Vielzahl an wunderschönen Stränden mit sehr sauberem Wasser. Sie können dort unterschiedliche Küstenlandschaften vorfinden, von kleinen Buchten mit Felsklippen bis zu weiten, endlosen Sandstränden. Es gibt ruhige Buchten, die wie ein natürliches Schwimmbecken im Meer sind als auch windige Buchten mit Strömungen und Wellen, die sich zur Ausübung von einigen Wassersportarten eignen. Wenn Sie ein Boot auf Sardinien mieten, können Sie eine einzigartige Mittelmeerlandschaft erkunden, mit viel unberührter Natur und den besten Voraussetzungen für Segler.

 

Dinge, die man in Sardinien unternehmen kann

Zweifellos ist Sardinien großartig für alle Wasseraktivitäten geeignet. Entlang der gesamten Küste gibt es viele Yachthäfen, von denen Sie mit Ihrem Mietboot gleich lossegeln können. Es gibt viele Strände und Plätze, die nur mit einem Boot erreichbar sind, da Sie auf dem Landweg kaum zugänglich sind. Porto Cervo (sowie die gesamte Costa Smeralda) ist einer der Plätze an denen sich bevorzugt Prominente im Sommer tummeln. Man kann dort hervorragend segeln und gleichzeitig die Superyachten bewundern, die dort vor Anker liegen. Isola dei Gabianni ist der ideale Ort zum Surfen und Windsurfen. Maddalena ist eine paradiesische Inselgruppe, die nördlich von Sardinien gelegen ist. Sie können von dort aus Korsika sehen oder sogar hinsegeln, da es nur ungefähr 10 Seemeilen entfernt liegt. 

Sardinien ist eine große Insel und bietet viele Möglichkeiten an Freizeitaktivitäten und Ausflügen auf dem Land.  Seit Jahrtausenden wurde die Insel von unterschiedlichen Zivilisationen und Kulturen bevölkert. Daher kann man dort megalithische Grabstätten wie die Gräber der Giganten vorfinden sowie Turmbauten, die als Nuraghe bekannt sind. Ferner können Sie dort mittelalterliche Kirchen, Burgen und Befestigungsanlagen besichtigen. Die Städte Cagliari und Alghero sind insbesondere aufgrund Ihrer Architektur einen Besuch wert. Es gibt viele Höhlen und Naturattraktionen, an Land und in den Felsklippen verborgen, zu besichtigen. 

 

Sardiniens Strände

Die Strände im Süden und Westen Sardiniens unterscheiden sich voneinander, haben jedoch alle sauberes, klares Wasser gemeinsam und eignen sich perfekt zum Erholen. Die meisten Strände bieten Anlegestellen und sind daher bestens geeignet, wenn Sie ein Boot auf Sardinien mieten möchten. Die Strände im Osten und Norden der Insel sind für gewöhnlich eher klein und naturbelassen. Viele von ihnen liegen inmitten hoher Felsklippen und sind von Wäldern umsäumt. Man sollte die berühmte Costa Smeralda gesehen haben, aufgrund dem weißen Strand und dem smaragdgrün schimmerndem Meer. Im Westen der Insel sind die Strände weitläufiger und geprägt von Dünenlandschaften. Nachfolgend stellen wir Ihnen einige der schönsten Inselstrände vor, die Sie auf jeden Fall besuchen sollten. 

- Cala Goloritzè

Dieser Strand befindet sich an der Westküste, im Golf von Orosei. Er liegt am Fuße der Klippen und die Farbe des Meeres ist ein wunderschönes türkisblau. Das aus dem Meer herausragende Felsentor verleiht der Bucht eine eigenwillige Schönheit. Eine ähnliche Bucht, Cala Marilou, liegt weiter nördlich. Dies sind einige der wunderbarsten Strände, die Sie mit einem Mietboot auf Sardinien ansteuern können, da sie einfacher über das Meer zu erreichen sind. 

- Pelosa

Pelosa ist ein wunderschöner Strand, der am nordwestlichen Punkt der Insel gelegen ist. Dieser sehr flach abfallende Strand ist der Insel Piana vorgelagert. Aufgrund des seichten Gewässers kann man bis auf den Sandboden durch das klare azurblaue Wasser blicken. Von dem Strand La Pelosa haben Sie einen einzigartigen Ausblick auf die kleine Insel mit dem aragonesischen Turm La Pelosa aus dem 16. Jahrhundert. 

- Porto Pino

Der lange Strand von Porto Pino befindet sich im Südwesten von Sardinien.  Es ist ein weißer Sandstrand mit großen Dünen und einer wüstenartigen Vegetation.  In dieser Gegend werden Sie Ferienanlagen und Touristen vorfinden. 

- Costa Smeralda

Die Costa Smeralda, welche international bekannt wurde als Sommerurlaubsort des Jetsets, hat so viele Traumstrände, dass die Auswahl schwer fällt. Porto Cervo, Olbia und Cala di Volpe sind einige der Städte, welche an der Smaragdküste liegen, die sich nordöstlich der Insel erstreckt. Diese kann man hervorragend mit einem gemieteten Boot auf Sardinien erkunden, denn nur mit einem Boot können alle Strände erreicht werden. Liscia Ruja, Grande Pevero, Capriccioli und viele andere Strände der Costa Smeralda werden die schönsten Strände sein, die sie je gesehen haben. Das glasklare Wasser schimmert von tiefgrün bis türkisblau und ist umgeben von einer bezaubernden mediterranen Küstenlandschaft. 

 

Essen auf Sardinien

Die sardische Küche hat Einflüsse der mediterranen und italienischen Küche. Einige der Hauptbestandteile sind Fisch, Fleisch aus eigener Viehzucht und viele Gemüsesorten. Auf der Insel gibt es Weingüter aus deren Rebsorten der lokale Wein produziert wird. 

Wie überall in Italien spielen Pasta-Gerichte eine wichtige Rolle in Sardinien und haben ihre eigene inseltypische Note. Eines der traditionellen sardischen Pasta-Gerichte ist Culurgioni, ähnlich der Ravioli und gefüllt mit Käse und Gemüse. Malloreddus, die sardischen Gnocchi aus Hartweizengrieß, werden mit Käse, Tomaten und Fleisch serviert. Außerdem werden in Sardinien viele Käse- und Wurstspezialitäten produziert. Einige der bekannten sardischen Produkte sind Wurstwaren wie Salsiccia, Salami und Schinken oder der Pecorino Käse, hergestellt aus Schafsmilch.

Was Meeresfrüchte angeht, können sie diese in einem der vielen Fischrestaurants genießen oder auf den Märkten kaufen. Sehr beliebt bei den Sarden sind auch Pasta-Gerichte mit Muscheln sowie gegrillte oder gekochte Schalentiere. Ein weiteres charakteristisches Inselprodukt ist die Bottarga, ein getrockneter Fischrogen, der fein geschnitten als Vorspeise serviert oder über die Spaghetti gerieben wird. Meerestiere, die gerne auf Sardinien verzehrt werden sind unter anderem Fisch, Hummer und Rochen. 

 

Wetter und Segeln auf Sardinien

 

- Boot-Saison

Die Boot-Saison liegt zwischen Mai und September wie im restlichen Mittelmeerraum. Während dieser Monate herrschen angenehm warme Temperaturen mit kaum Niederschlag. Dies sind die besten Voraussetzungen für einen Segeltörn. Da dies auch die beliebtesten Urlaubsmonate vieler Europäer sind, werden die Touristengegenden gut besucht sein. Daher empfiehlt es sich Ihr gewünschtes Boot auf Sardinien rechtzeitig im Voraus zu mieten um die Verfügbarkeit sicher zu stellen. 

- Temperaturen

Auf Sardinien kommt das Mittelmeerklima in all seiner Pracht zur Geltung, inklusive heißer Sommer und milden Wintern. Die Temperaturen sind zum Teil gemäßigter als in anderen Teilen des Mittelmeerraumes und übersteigen im Sommer selten 30 °C. Gewöhnlich bewegen sich die Temperaturen zwischen 15 °C und 30 °C im Sommer. 

- Niederschlag

Während des ganzen Jahres gibt es kaum Niederschlag auf Sardinien. In den Sommermonaten gibt es nur wenige Regentage. Am meisten Regen fällt in den Monaten Oktober, November und Dezember. Verglichen zu anderen Teilen Europas, fällt die Anzahl der Regentage jedoch weitaus geringer aus. 

- Wassertemperaturen

Die Wassertemperaturen auf Sardinien entsprechen denen des westlichen Mittelmeerraumes. Wenn Sie sich für ein Mietboot auf Sardinien entscheiden werden Sie ideale Wassertemperaturen im Sommer vorfinden, die gewöhnlich zwischen 21 °C und 25 °C liegen. Dies sind perfekte Voraussetzungen zum Baden an der Küste Sardiniens. Im Winter sinkt die Wassertemperatur auf circa 14 °C bis 15 °C.

- Windverhältnisse

Auf Sardinien kann der Mistralwind unangenehm kalt werden. Im Sommer sorgt er jedoch für eine angenehme frische Brise und macht die hohe Luftfeuchtigkeit erträglicher. Die auf der Insel vorherrschenden Winde kommen aus dem Nordwesten. Während der Boot-Saison liegt die Windgeschwindigkeit selten höher als 20 bis 25 Knoten. Für gewöhnlich liegt diese bei 10 Knoten, was Ihnen ein komfortables Segeln ermöglicht. 

 

Anreise nach Sardinien

 

- Mit dem Flugzeug

Sardinien erreicht man am bequemsten mit dem Flugzeug, da es drei internationale Flughäfen auf der Insel gibt. Diese sind Olbia Costa Smeralda (Flughafencode: OLB) Alghero-Fertilia (Flughafencode: AHO) und Cagliari (Flughafencode: CAG), welcher nur wenige Kilometer von der Hauptstadt Cagliari entfernt liegt. Sardinien wird von Italien und fast allen europäischen Ländern angeflogen, wie zum Beispiel Dänemark, Niederlande, Finnland, Großbritannien, Slowakei, Deutschland, Österreich, Spanien, Frankreich, Schweden, Rumänien, Schweiz, Estland, Belgien, Russland, Bosnien, Weißrussland, Kroatien, Luxemburg und Litauen. Von Tel Aviv, Dubai und Tunesien werden auch Saisonflüge nach Sardinien angeboten.

 

- Mit dem Schiff

Eine weitere Möglichkeit, die gerne von europäischen Touristen gewählt wird, ist die Anreise mit dem Schiff. Es fahren Fähren von Cagliari, Porto, Torres oder Olbia zu Ankunftshäfen in Sizilien und auf dem italienischen Festland wie zum Beispiel Rom und Neapel. Regelmäßige Fährverbindungen existieren zwischen Porto Torres und Korsika, Marseille sowie Barcelona.