Loader

Boot mieten in
Spanien

Die besten Boot-Charter

Oceanis 45  mieten in Spanien

Oceanis 45 (2014)

Segelboot

8 Passagiere / 3 Kabinen

3.645€

Lagoon 380  mieten in Spanien

Lagoon 380 (2013)

12 Passagiere / 5 Kabinen

4.375€

Lagoon 400 S2  mieten in Spanien

Lagoon 400 S2 (2014)

12 Passagiere / 6 Kabinen

5.230€

Lagoon 400 - 5 Cab. mieten in Spanien

Lagoon 400 - 5 Cab. (2012)

Katamaran

10 Passagiere / 4 Kabinen

4.675€

Lagoon 450  mieten in Spanien

Lagoon 450 (2013)

12 Passagiere / 6 Kabinen

7.375€

Oceanis 41 mieten in Spanien

Oceanis 41 (2016)

6 Passagiere / 3 Kabinen

3.250€

Mochten Sie einen
persönlichen Service?

Sende unverbindliche Anfrage

Gebiete für Charter-Boote in Spanien

Kurzer Reiseführer für Spanien



Spanien ist eine der beliebtesten Tourismusdestinationen Europas und im Mittelmeer. Es ist bekannt wegen seines legeren Ambiente, seinem guten Klima und seiner Feiern und Traditionen, wie auch für seine Küche. Ein Boot mieten in Spanien ist eine ausgezeichnete Möglichkeit entlang seiner Inseln oder seiner Hunderte von Kilometern Küste zu navigieren, die Sonne der Mittelmeerküste oder die Landschaft des Kantabrischen Meeres zu genießen.

Was gibt es in Spanien zu tun?

Spanien kombiniert perfekt die Küstendestinationen mit Besuchsmöglichkeiten von Kultur oder Natur. Mit einer langen Geschichte und Europäischem wie auch Arabischem Einfluss, gibt es viel architektonisches Kulturerbe zum besichtigen, von der Alhambra in Granada bis zur Kathedrale in Santiago de Compostela oder der Sagrada Familia in Barcelona. Während dem ganzen Jahr gibt es Veranstaltungen die zum Kulturerbe gehören, wie die Semana Santa, die Karnevale, die San Fermines oder die Fallas.

Eine der Hauptattraktionen in Spanien ist jedoch der Strand, dank dem guten Wetter und der Infrastruktur eines Landes welches vom Tourismus lebt. Von Norden bis Süden hat es verschiedene Möglichkeiten für alle Geschmäcker. Von langen Stränden mit massenweise Sand, für diejenigen die Unterhaltung mögen, bist versteckte Felsküsten für Ruhesuchende.

Strände in Spanien

Dieses Land ist geformt aus einer Halbinsel welche fast ausschließlich von Wasser und zwei Haupt-Inselwelten (den Balearen und den Kanaren) umgeben ist, weswegen die Strände in Spanien unendlich sind. Die verschiedenen Meere welche die Halbinsel umgeben und die klimatische und landschaftliche Vielfalt Spaniens sind ausschlaggebend dafür dass es sehr verschieden Strände für alle Geschmäcker gibt, ein Boot mieten in Spanien ist die beste Möglichkeit diese zu entdecken. Die Badeorte am Atlantik haben gewöhnlich kälteres Wasser, im Mittelmeer dominieren kilometerlange Sandstrände. Folgend haben wir einige der besten Strände Spaniens aufgeführt.

Ses Illetes

Der Strand Ses Illetes befindet sich auf der Insel Formentera, auf den Balearen . Die Urlauber haben diesen kürzlich als den Schönsten von Spanien und einen der Besten von Europa und der Welt betitelt. Er befindet sich im Norden der Insel, geformt aus einem weißen Sandarm kombiniert mit Felsen und Kieseln die ins Meer verlaufen. Er wurde Ses Illetes (die Inseln) benannt wegen der kleinen Inseln die sich vor ihm emporheben.

Bolonia

Der Strand Bolonia befindet sich in Tarifa, Cádiz. Er hat eine Länge von 4km und ist aus feinem Sand und an manchen Stellen aus hohen Dünen. Normalerweise weht ein starker Wind, weswegen er einer der besten Strände zum Surfen oder Windsurfen ist.

Las Catedrales (As Catedrais)

Bekannt als As Catedrais (die Kathedralen), Carricelas oder Aguas Santas, befindet sich dieser Strand in Ribadeo, Galizien. Er hat einen großen Ansturm sowohl im Sommer wie auch im Winter denn es ist ein wunderschönes Naturdenkmal. Er besteht aus Steilküsten mit bewachsenen Felsen, zahlreichen Höhlen und kleinen Sandausbreitungen, die nur bei Ebbe zugänglich sind.

Macarella

Cala Macarella und ihre kleine Schwester, Macarelleta, sind Strände wie im Film. Nicht umsonst war Macarelleta Schauplatz eine Werbekampagne für Bier im Jahre 2010. Den mediterranen Eindruck welchen diese hinterlassen ist bezaubernd. Kleine Strände aus weißem Sand und kristallklarem Wasser, umgeben von einer grünen Vegetation. Beide sind perfekt vom Meer aus zugänglich, weswegen ein Yachtcharter in Menorca die beste Möglichkeit ist sich diesen zu nähern.

Essen in Spanien?

Die Gastronomie Spaniens basiert auf der Mediterranen Küche. Sie ist gesund, ausgewogen und würzig. Außerdem ist sie sehr verschieden aufgrund der verschiedenen Landschaften, Klimas und Kulturen des Landes. Hervorstechen tut das Olivenöl, mit welchem viele Gerichte zubereitet werden, sowohl roh wie auch gekocht. Die nationalen Gemüse und Früchte sind von bester Qualität, wie auch die Fische und Meeresfrüchte der Küsten und das Fleisch.

Neben der allbekannten Paella hat jedes Gebiet Spaniens seine eigenen Gerichte, wie den Pulpo a la Gallega, den Cocido Madrileño, Gazpacho Andaluz, Papas arrugadas Canarias oder das Katalanische Pan con Tomate. Um eine gute Mahlzeit zuzubereiten und ein bisschen von allem zu probieren, empfehlen wir Ihnen Tapas.

In den letzten Jahren erreichte die Spanische Küche internationalen Ruhm denn ihre Köche und Restaurants haben zahlreiche Auszeichnungen erhalten. Ferran Adrià war während mehrerer Jahre der beste Koch der Welt als er das Restaurant El Bulli leitete. Im Moment streiten sich das El Celler de Can Roca in Girona und das Mugaritz y Arzak in San Sebastián um die ersten Plätze der besten Lokale welche jedes Jahr in der Zeitschrift Restaurant gekürt werden.

Klima und Navigation in Spanien

Segelsaison

Wie gewöhnlich im Mittelmeer ist die beste Zeit zum Navigieren zwischen Mai und Oktober, wenn die Temperaturen höher sind, es weniger regnet und der Wind weniger stark weht. Es ist besser in diesen Monaten zu navigieren, jedoch ist das Chartern von Booten in Spanien das ganze Jahr über möglich und das Wetter im Herbst und Winter bietet genügend Sonnenstunden so dass man das Meer genießen kann.

Temperatur

Die Temperatur in Spanien variiert sehr von Norden nach Süden und an der Küste im Gegensatz zum Innenland, wie auch auf den Kanarischen Inseln. Die Mittelmeerküste erreicht Durchschnittstemperaturen von mehr als 25º im Sommer während sie im Atlantik im August nur an die 20º grenzen. Die Temperaturen in der Nähe vom Meer sind mild im Winter, um die 10º an der Nordküste und mit höheren Temperaturen im Süden. Auf den kanarischen Inseln hat es das ganze Jahr gemäßigte Temperaturen zwischen 20º und 30º.

Niederschläge

Die Küste im Norden ist die regenreichste Zone in ganz Spanien, vor allem Galizien und das Baskenland. Der Herbst ist die regenreichste Zeit in Spanien. An der Mittelmeerküste regnet es normalerweise weniger vor allem im Süden, weswegen die Landschaft dort immer trockener wird. An der Mittelmeerküste hat es im Sommer kaum Niederschläge.

Wassertemperatur

Die Wassertemperatur in Spanien variiert auch je nach Zone, es ist im Atlantik und im Kantabrischen Meer kälter als im Mittelmeer. Im Norden des Mittelmeers sind die Wassertemperaturen über 25º im Hochsommer, an der Costa del Sol sogar über 28º im August. Auf den Kanarischen Inseln sind sie während des ganzen Jahres nie unter 20º. Im Norden sind die Wassertemperaturen im Sommer um die 20º und im Winter können diese bis 11º abkühlen.

Wind

Genau wie die anderen klimatischen Charaktereigenschaften variiert der Wind in Spanien je nach Zone. Im Mittelmeer ist einer der Hauptwinde der Levante aus dem Osten, er erreicht seine Hauptgeschwindigkeit in der Nähe des Streifen von Gibraltar. Der Wind Poniente in diesem Gebiet mildert die Temperaturen im Winter jedoch erhöht er sie im Sommer. Im Atlantik und im Kantabrischen Meer hat es Windböen entlang der ganzen Küste. Der Tramontana aus dem Norden weht mit Kraft in Katalonien und auf den Balearen. Auf den Kanarischen Inseln dominieren die Passatwinde welche konstant aus dem Osten und Nordosten wehen.

Anreise nach Spanien

Mit dem Flugzeug

Spanien verfügt über verschiedene internationale Flughäfen, sowohl auf der Iberischen Halbinsel wie auch auf einigen seiner Inseln. Die Flughäfen welche Jahr für Jahr mehr Reisende anziehen ist der der Hauptstadt, Adolfo Suárez Madrid-Barajas (MAD) und die von Barcelona-El Prat (BCN), Palma de Mallorca (PMI), Málaga-Costa del Sol (AGP) und Gran Canaria (LPA). Auch stark beflogen werden die Küstenorte oder Inseln Alicante-Elche (ALC), Tenerife Sur (TFS), Ibiza (IBZ), Lanzarote (ACE), Fuerteventurea (FUE) und Valencia (VLC).

Die Hauptairline Spaniens ist Iberia, aus der Gruppe der IAG und fusionierend mit British Airways. Sie ist Teil der internationalen Oneworld Allianz. Ihre Tochterfirma Vueling ist die wichtigste Lowcost – Airline in Spanien. Von fast jedem Land der Welt kann man die Spanischen Flughäfen erreichen und die Verbindungen mit anderen Europäischen Orten sind vielfältig und gut.

Mit dem Schiff

Mit dem Boot nach Spanien zu reisen ist eine Option wenn Sie aus anderen Ländern des Mittelmeers anreisen. Barcelona ist Hafen vieler Kreuzfahrtschiffe welche die Mediterranen Reiseziele im Sommer verbinden. Außerdem gibt es reguläre Verbindungen zwischen Spanien und Italien, Algerien oder Marokko. Um von der Halbinsel auf die Balearen zu gelangen können die regulären Linien genutzt werden oder kann Ihnen ein Yachtcharter in Barcelona, Denia oder von einem anderen Hafen in der Nähe dieser Inselwelt verhelfen dorthin zu gelangen. Wenn Sie nach Norden reisen können Sie vom vereinigten Königreich Häfen wie San Sebastián oder Bilbao anschiffen.

Mit dem Zug

Man kann mit dem Zug aus den naheliegenden Europäischen Ländern wie Portugal, Frankreich, Schweiz oder Italien anreisen. Der Hochgeschwindigkeitszug AVE-TGV vereint Paris mit Barcelona in sechs Stunden.

Mit dem Auto oder Bus

Es gibt Buslinien welche Spanien mit den meisten Europäischen Ländern verbindet. Auch kann man mit dem eigenen Auto anreisen. Die Straßen sind in einem guten Zustand und das Straßennetz sehr ausgeprägt. Durch Spanien ziehen sich die Europäischen Autobahnen um sich mit dem Rest des Kontinents zu verbinden, wie die E05 und die E15 vom Vereinigten Königreich nach Algerien, die E70 zwischen Galizien und der Türkei, die E80 bis nach Iran oder die E90 bis nach Irak.